Direkt zum Inhalt

* Pflichtfelder

» Zurück zur Übersicht

die Verbreitung von englischsprachigen Studienrichtungen im österreichischen Hochschulsektor (3078/J)

Anfrage

Eingelangt am 19.11.2014
Dieser Text wurde elektronisch übermittelt. Abweichungen vom Original sind möglich.

Anfrage

 

der Abgeordneten Dr. Nikolaus Scherak, Kollegin und Kollegen

an den Bundesminister für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft

betreffend der Verbreitung von englischsprachigen Studienrichtungen im österreichischen Hochschulsektor

 

Ständig wird in den Medien und im Parlament über den Brain-Drain diskutiert und welche Maßnahmen ergriffen werden müssen, um diesen zu stoppen. Der Österreichische Forschungs- und Technologiebericht bestätigt, dass Österreich zum Beispiel beim Anteil von Promovierenden von außerhalb der EU klar unter dem Mittelwert liegt. Auch der Rat für Forschung und Technologieentwicklung empfiehlt, um den durch die Internationalisierung der Wissenschaft gestiegenen Ansprüchen ans wissenschaftliche Publizieren entsprechen zu können, die Schaffung entsprechender Rahmenbedingungen. Hier wird unter anderem auch die Schaffung eines international sichtbaren Verlagswesens empfohlen. Für den Premiumbereich der wissenschaftlichen Publikationen sollen Markennamen wie „Austrian University Press“ oder „Austrian Academic Press“ hochgezogen werden.

Diese Empfehlungen haben eines gemeinsam, nämlich die schlechte Verbreitung der Wissenschaftssprache Englisch in Österreich. Diese Verbreitung spielt bei der Bekämpfung des Brain Drains aber eine entscheidende Rolle. Vor allem die geringe Verbreitung von englischsprachigen Bachelor- und Diplomstudien an öffentlichen Universitäten zeigt die Problematik klar auf. Um den wachsenden Anforderungen an heimische Universitäten gerecht zu werden, spielt das Angebot von nicht deutsch-sprachigen Studiengängen eine entscheidende Rolle. Nur so kann es Österreich schaffen ein international anerkannter Wissenschaftsstandort zu werden, der sowohl für österreichische als auch ausländische Forscher_innen attraktiv ist.

Aus diesem Grund stellen die unterfertigten Abgeordneten nachstehende

Anfrage:

 

1.    Welche Bachelorstudiengänge an öffentlichen Universitäten, die durchgehend in englischer Sprache absolvierbar sind - aufgeschlüsselt nach Universität, Wortlaut des Studiengangs und Zahl der Inskribierten - sind dem Ministerium im Zeitraum 2004-2014 bekannt?


2.    Welche Diplomstudiengänge an öffentlichen Universitäten, die durchgehend in englischer Sprache absolvierbar sind - aufgeschlüsselt nach Universität, Wortlaut des Studiengangs und Zahl der Inskribierten - sind dem Ministerium im Zeitraum 2004-2014 bekannt?

3.    Welche Masterstudiengänge an öffentlichen Universitäten, die durchgehend in englischer Sprache absolvierbar sind - aufgeschlüsselt nach Universität, Wortlaut des Studiengangs und Zahl der Inskribierten - sind dem Ministerium im Zeitraum 2004-2014 bekannt?

4.    Welche Pläne sind dem Ministerium bekannt, weitere Bachelorstudiengänge, Diplomstudiengänge und Masterstudiengänge an öffentlichen Universitäten in englischer Sprache anzubieten?

5.    Welche Pläne sind dem Ministerium bekannt, Bachelorstudiengänge, Diplomstudiengänge und Masterstudiengänge an öffentlichen Universitäten in weiteren Sprachen anzubieten?

6.    Welche Kooperationsstudiengänge zwischen österreichischen öffentlichen Universitäten und ausländischen Universitäten werden im Studienjahr 2014/2015 angeboten?

7.    Welche Kooperationsstudiengänge zwischen österreichischen öffentlichen Universitäten und ausländischen Universitäten werden im Studienjahr 2013/2014 angeboten?

8.    Welche Kooperationsstudiengänge zwischen österreichischen öffentlichen Universitäten und ausländischen Universitäten werden im Studienjahr 2012/2013 angeboten?

9.    Welche Kooperationsstudiengänge zwischen österreichischen öffentlichen Universitäten und ausländischen Universitäten werden im Studienjahr 2011/2012 angeboten?

10. Inwieweit werden vom Ministerium Expert_innen herangezogen um sich dem Thema Internationalisierung des Wissenschaftsstandortes Österreich zu widmen?

11. Welche Expert_innen werden herangezogen?

12. Welche Pläne und Strategien liegen vor, die sich dem Thema Internationalisierung des Wissenschaftsstandortes Österreich widmen?

13. Welche Initiativen und Anreize werden vom Ministerium gesetzt, dass österreichische Universitäten englischsprachige Studien anbieten?

14. Welche Initiativen und Anreize werden vom Ministerium gesetzt, dass österreichische Universitäten Studien in anderer Sprache, abgesehen von Englisch, anbieten?

15. Wenn keine Anreize geschaffen werden, gibt es Pläne, dies in Zukunft zu tun?

 

Beantwortung

19.01.2015
zum Anfang