« Zurück zur Übersicht

Die Kammerjäger

24.04.2017 NEOS Team

Das Kammersystem ist die Zwangsjacke der österreichischen Wirtschaft- und Sozialpolitik.

Arbeiterkammer und Wirtschaftskammer haben die Bundesregierung fest im Griff und verhindern so seit Jahrzehnten jegliche Reformbemühung. Anstatt die Sozialpartnerschaft in das 21.Jahrhundert zu führen, streben die Kammern in erster Linie danach, die eigenen Privilegien zu sichern. Diesen Machtrausch können sie sich auf Kosten der eigenen Zwangsmitglieder leisten. Denn die Geldspeicher der Wirtschafts- und Arbeiterkammer sind prall gefüllt. Durch Zwangsgebühren und dubiose Praktiken haben sie ein Milliardenvermögen angehäuft.

kammerjäger-programm

Mit diesem Irrsinn muss endlich Schluss sein. Denn starke Kammern brauchen keinen Zwang – sie müssen durch ihre Leistung überzeugen! Die beiden Nationalratsabgeordneten Sepp Schellhorn und Gerald Loacker kämpfen daher als „Kammerjäger“ gegen Selbstbereicherung, Freunderlwirtschaft und und die Pflichtmitgliedschaft im Kammersystem. Ihr Ziel ist es, Arbeiterkammer und Wirtschaftskammer in bedarfsorientierte und schlanke Interessensvertretungen umwandeln, die ihren Service gegen freiwillige Bezahlung anbieten.

Du kannst den Kammerjägern auch auf Facebook folgen.