Zum Inhalt springen
Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.

Yannick Shetty

NEOS-Sprecher für Jugend, Integration, Sport, LGBTIQ+, Nachhaltige Entwicklung (SDG) und Lehre | Abgeordneter zum Nationalrat

YS-802x802

„Wir sind heute dafür verantwortlich, dass unsere Kinder und Enkelkinder morgen eine gute Zukunft haben. Als Jugendsprecher kämpfe ich für eine Politik, deren Planungshorizont über eine Legislaturperiode hinausgeht.“

Folge mir auf:

Über mich

Yannick Shetty
  • Geboren 1995 in Wien
  • Studium der Rechtswissenschaften, Universität Wien (Mag. iur.)
  • Mitglied des Landesteams von NEOS Wien seit 2018
  • Politische Schwerpunkte: Jugend, Integration, LGBTIQ*, Sport, Lehre, Nachhaltigkeit

Lerne mich besser kennen

poster
IMG 9028

„Eine gebrochene Seele muss gleichbehandelt werden wie ein gebrochener Haxen“

Psychotherapie als Kassenleistung

Als jüngster Abgeordneter im österreichischen Parlament kämpfe ich für eine gute Zukunft für die junge Generation sowie mehr Chancengerechtigkeit. Dazu zählen eine ehrliche, aber verbindliche Integrationspolitik ebenso wie mein unermüdliches Engagement für die Gleichstellung, den Respekt und die Rechte von LGBTIQ*-Personen. Jeder Mensch soll in Österreich ein selbstbestimmtes Leben als Teil unserer demokratischen, weltoffenen und bunten Gesellschaft führen können. Ich habe mich bereits als Volksschüler für Innenpolitik begeistert – in meiner Familie gilt ein Foto als Highlight, das mich beim Nachzeichnen von Wahlplakaten zeigt. In meinem Maturajahr wurde dann endlich jene Partei gegründet, die bis dato fehlte. Mit 18 Jahren begann also mein politisches Engagement: Ich schloss mich NEOS an, weil mich die bildungspolitische Vision des damaligen Parteichefs und Mitgründers Matthias Strolz begeistert hatte und mit NEOS endlich der organisierte Liberalismus eine Stimme bekam.

  • Integration: hier kann man die NEOS-Themenseite verlinken
  • U-Ausschuss: hier kann man die NEOS-Themenseite verlinken
  • Jugend: hier entsteht gerade eine NEOS-Jugendseite, die man in der Zukunft verlinken könnte (aktuell wird unter dem Punkt Jugend nur auf das Thema Bildung verwiesen)
  • LGBTIQ: NEOS-Themenseite
  • Klimaschutz: NEOS-Themenseite

Mein Wahlkreis befindet sich in Wien.

Ausbildung:

  • 2015-2021, Studium der Rechtswissenschaften, Universität Wien
  • 2018, Auslandsaufenthalt in Amman beim Außenwirtschaftscenter der Republik Österreich, Jordanien
  • 2013-2014, Zivildienst als Rettungssanitäter, Wiener Rotes Kreuz
  • 2013, Matura am Akademischen Gymnasium Innsbruck
  • 2010-2013, Schulpolitisches Engagement (Schülervertreter, Model European Parliament, Youth Parliament of the Alpine Convention)

Erfahrung:

  • seit 2019, Abgeordneter zum Nationalrat
  • 2017, JUNOS Spitzenkandidat bei ÖH-Wahlen
  • 2016-2018, Vorsitzender, JUNOS - Junge Liberale Studierende
  • 2015-2019, NEOS Bezirksrat und Klubvorsitzender, Bezirksvertretung Wien-Josefstadt
  • 2013-2018, Mitglied im Bundesvorstand, JUNOS - Junge Liberale
IMG 9018-3667x2062

„Es muss zählen, was man kann und nicht, wen man kennt.“

Korruption und Postenschacher

Was Yannick Shetty wichtig ist.

Physische und psychische Gesundheit von Kindern und Jugendlichen schützen.

Kinder und Jugendliche litten und leidenbesonders stark unter den Maßnahmen zur Eindämmung der Coronakrise – das zeigen die Zustände in der Kinder- und Jugendpsychiatrie deutlich. Wir müssen daher ausreichend Therapie- und Betreuungsplätze zur Verfügung stellen und niederschwellige Angebote schaffen. Zur Gesundheit der Kinder zählt aber auch ausreichend sportliche Betätigung. Leider ist noch immer kaum ein Sportfördersystem ist so intransparent, aufgeblasen und ineffektiv wie die österreichische Bundessportförderung. Diese Klientelpolitik für Spitzenfunktionäre zu Lasten der Steuerzahler:innen tragen wir nicht mit! Wir weisen auf die Missstände im Förderwesen hin, damit das Geld bei jenen ankommt, die es brauchen: Bei den Sportler:innen.

Klimaschutz für kommende Generationen konsequent umsetzen.

Österreich gehört pro Kopf zu den größten Klimasündern der Welt. Wir haben deshalb auch die Verantwortung, einen größeren Beitrag zur Bewältigung der Klimakrise zu leisten als andere Länder. Klimaschutz ist eine Frage von Chancengerechtigkeit für die junge Generation – und wir tun derzeit viel zu wenig, um diese Chancen ansatzweise zu wahren. Ich fordere deshalb einen stärkeren Beitrag Österreichs zur internationalen Klimafinanzierung, eine echte Ökologisierung des Steuersystems und einen sofortigen Stopp umweltschädlicher Subventionen.

Eine echte Integrationsoffensive.

Fehlgeleitete Integration ist ein echter Chancenkiller. Als Liberale wollen wir allen in Österreich lebenden Menschen ein möglichst eigenverantwortliches Leben ermöglichen. Seit Jahrzehnten findet jedoch keine echte Integrationspolitik statt. Stattdessen missbrauchen Linke und Rechte einschlägige Debatten zur Polarisierung. Mit unserem 50-Punkte Plan für eine gelungene Integration haben wir viele konkrete Maßnahmen für eine bessere Politik vorgeschlagen – sachlich, mit verbindlichen Regeln und gegenseitigem Respekt. Denn jeder Mensch soll die Chance haben, Teil unserer vielfältigen Gesellschaft zu werden. Zu einer sachlichen Politik der Mitte gehört, die tatsächlich bestehenden Probleme zu benennen, aber im zweiten Satz konkrete Lösungen anzubieten. Das macht nur NEOS!

LGBTIQ*-Rechte schützen.

Die Generationen vor uns haben die Menschenrechte für LGBTIQ*-Personen hart erkämpft. Wir werden jetzt nicht zulassen, dass rechtspopulistische und erzkonservative Kräfte uns wieder Jahrzehnte zurückwerfen. NEOS sind und bleiben der verlässlichste Partner für queere Menschen in der Politik.

  • NEOS-Sprecher für Jugend, Integration, LGBTIQ*, Sport, Lehre, UN-Nachhaltigkeitsziele (SDGs), Ehrenamt & Zivildienst
  • Abgeordneter zum Nationalrat
  • Mitglied des Landesteams von NEOS Wien
  • Mitglied im Ausschuss für Bauten und Wohnen, Ausschuss für Konsumentenschutz, Gleichbehandlungsausschuss, Sportausschuss, Umweltausschuss, Unterrichtsausschuss, Rechnungshofausschuss und Unvereinbarkeitsausschuss

Ich wurde am 26. April 1995 als Sohn eines Inders und einer Österreicherin mit koreanischen Wurzeln in Wien geboren.
Meine Eltern sind kurz nach meiner Geburt nach Innsbruck gezogen, wo ich aufgewachsen bin, und die Schule besucht habe. 2013 habe ich am Akademischen Gymnasium Innsbruck maturiert und bin im selben Jahr der gerade neu gegründeten Partei NEOS beigetreten. Nach meinem Zivildienst als Rettungssanitäter beim Wiener Roten Kreuz habe ich mein Jus-Studium in Wien begonnen, welches ich im März 2021 als Magister der Rechtswissenschaften abgeschlossen habe.

Yannick Shetty wurde am 26. April 1995 in Wien als Sohn eines Inders und einer Österreicherin mit koreanischen Wurzeln geboren. Seine Eltern zogen kurz nach seiner Geburt nach Innsbruck, wo er aufwuchs, und die Schule besuchte. Im Jahr 2013 absolvierte er das Akademische Gymnasium Innsbruck und trat im selben Jahr der neu gegründeten Partei NEOS bei.
Nach seinem Zivildienst als Rettungssanitäter beim Wiener Roten Kreuz begann Yannick sein Jus-Studium in Wien, das er im März 2021 erfolgreich als Magister der Rechtswissenschaften abschloss. Während seiner Studienzeit war er zwei Jahre lang Mitglied des Bundesvorstands der JUNOS (junge liberale NEOS) und ein Jahr lang stellvertretender Landesvorsitzender von JUNOS Wien. Im Jahr 2017 fungierte er als Spitzenkandidat der JUNOS Studierenden bei den österreichischen Hochschülerschafts-Wahlen.
Für NEOS kandidierte er 2015 bei den Bezirksvertretungswahlen und war bis Herbst 2019 Bezirksrat und Klubobmann in der Bezirksvertretung des 8. Wiener Gemeindebezirks. Mit der Nationalratswahl am 29. September 2019 zog Yannick in den Nationalrat ein und ist nun einer von 15 NEOS-Abgeordneten, die sich für ein liberaleres Österreich einsetzen.
Als der jüngste Abgeordnete im österreichischen Parlament engagiert sich Yannick Shetty für eine positive Zukunft für die junge Generation und setzt sich für mehr Chancengerechtigkeit ein. Seine Anliegen umfassen eine sachliche, zukunftsorientierte und verbindliche Integrationspolitik sowie sein fortwährendes Engagement für die Gleichstellung, den Respekt und die Rechte der LGBTIQ-Community in Österreich. Yannick strebt danach, dass jeder Mensch in Österreich ein selbstbestimmtes Leben als integraler Bestandteil unserer demokratischen, weltoffenen und vielfältigen Gesellschaft führen kann.

Nach zwei Jahren als JUNOS Bundesvorstandsmitglied und einem Jahr als stellvertretender Landesvorsitzender von JUNOS Wien habe ich 2017 als bundesweiter Spitzenkandidat der JUNOS Studierenden bei den ÖH-Wahlen kandidiert. Mit 12,61 % konnten wir ein Rekordergebnis einfahren. Für NEOS habe ich dann 2015 bei den Bezirksvertretungswahlen kandidiert und durfte bis Herbst 2019 im 8. Wiener Gemeindebezirk Bezirksrat und Klubobmann in der Bezirksvertretung sein. Mit der Nationalratswahl am 29. September 2019 bin ich in den Nationalrat eingezogen und darf mich nun als einer von 15 NEOS-Abgeordneten für ein liberaleres Österreich einsetzen.

  • Ich kämpfe für ein besseres Österreich.
  • Für dich und die kommenden Generationen.

Als jüngster Abgeordneter im österreichischen Parlament kämpfe ich für eine gute Zukunft für die junge Generation sowie mehr Chancengerechtigkeit. Dazu zählen eine sachliche, zukunftsfitte und verbindliche Integrationspolitik ebenso wie mein unermüdliches Engagement für die Gleichstellung, den Respekt und Rechte der LGBTIQ-Community in Österreich. Jeder Mensch soll in Österreich ein selbstbestimmtes Leben als Teil unserer demokratischen, weltoffenen und bunten Gesellschaft führen können.

Meine wichtigsten Reden und Videos

poster
poster
poster
poster
poster

Russland-Spionage bringt Kickl ins Schwitzen

FPÖ will LGBTIQ-Rechte abschaffen!

Deutsch­förderung in der Schule ausbauen!

13.10.2022

Österreichs Regierung spart bei der Energie­wende

13.10.2022

Politische Bildung bleibt ein unerfülltes Versprechen!

08.07.2022

Neuigkeiten